Dienstag, 18. April 2006

Der Tag X

rückt näher. Um genau zu sein, ist es morgen soweit.
Dann wird David (meine Wenigkeit) gegen Goliath (einer der größten Stromkonzerne im Land) antreten. Und im vergleich zur Bibel hab ich nicht mal den Hauch von einer Chance.

Zur Vorgeschichte:

Bis vor ca. 3 Jahren habe ich allein ein sehr altes Haus bewohnt (ca. 3 Jahre lang). Abgesehen von der Tatsache, daß sich der Vermieter als total irrer Kontrollfreak entpuppte, der nicht mal nach meinem Auszug davor zurückschreckte, sowohl meine Familie zu belästigen wie auch meinen neuen Vermieter, war das Haus aus den 20er Jahren. Incl. Elektrik und Stromzähler.

Ca. 2 Monate nach meine Auszug erhielt ich vom Stromversorger eine Rechnung über 7.000 €.
Ja, richtig gelesen: siebentausend Klunkertaler.

Nachdem ich Einspruch eingelegt hatte, hat mir Goliath mitten im Dezember den Strom abgestellt. Klasse, meine Gastherme braucht auch Strom um zu laufen….

Ich also dahin, und gefragt, was frau machen kann. „Bezahlen, und zwar alles“, war die lapidare Antwort.
Klar, nachdem ich ein Jahr fast ohne Einkommen war, und gerade 2 Monate Arbeitsgeld beziehe, schüttel ich mal eben 7000 Taler aus dem Ärmel…. Auf diese Argument sagte Goliath zu mir, ich solle mich an das Sozialamt wenden oder an kirchliche Organisationen.

Auf meinen Einwand, dass ich den Strom unmöglich verbraucht haben kann, kam die Antwort, dass ich das beweisen müsse, nicht der Stromversorger.
Ich also zum Sozialamt, dort bekam ich mitgeteilt, dass in Deutschland, auch im Winter, kein Rechtsanspruch auf Wärme besteht. Das heißt, wenn du nicht einen Arsch voll Kinder hast, musst du entweder bei jemanden unterschlüpfen oder erfrieren.
Ich rief bei der Diakonie und anderen Hilfsorganisationen an, überall die gleiche Antwort, wenn ich Kinder hätte, oder Ausländerin wäre, wäre Hilfe kein Problem.
Mittlerweile 3 Tage ohne Strom und in kompletter Panik geriet ich ausnahmsweise an einen netten Menschen, dessen Namen und Arbeitsplatz ich nicht verraten darf, da er nicht weisungskonform geschwiegen hat, der mir ein Gerichtsurteil kopierte, in dem stand, dass jemand, der seine monatlichen Abschläge immer bezahlt hat, im Fall einer Stromsperre wegen Restschuld eine einstweilige Verfügung gegen Goliath erwirken kann. Diese also geschrieben, bei Gericht eingereicht, ging sogar ohne mündliche Verhandlung durch und 3 Tage später hatte ich wieder Strom. (es wird wohl niemanden wundern, dass ich seit dieser Zeit eine Allergie gegen Kerzen habe. Oder gegen Angestellte von Goliath.)

Mein Anwalt übernahm dann die Verhandlungen…. Antwort von Goliath immer: „Da keine Sicherheiten vorhanden sind, sofort alles“. Bin ich eigentlich die einzige, die diese Logik nicht nachvollziehen kann?

Nachdem mein Anwalt das 2. Mal nein gesagt hat, war Ruhe im Karton, und ich vergaß das ganze… Ich hatte schließlich genug andere Probleme. Entgegen der öffentlichen Meinung ist arbeitslos sein nicht wie bezahlter Urlaub.

Anfang diesen Jahres erinnerte sich Goliath wieder an mich, anscheinend wollte er seine Partykasse auffüllen. Anstatt mir wieder ein Schreiben zu schicken, beauftragte er seinen Anwalt damit, ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten. Da gerade meine Oma im „Sterben lag“ (keine Sorge, sie hat es dann doch verschoben), fiel das bei mir irgendwie unter den Tisch.
Als nächstes kam ein Brief vom Gericht, wegen Gütetermin. Allerdings lesen sich die Schreiben von Goliaths Anwalt eher wie Dantes „Inferno“, gespickt mit Lügen und Halbwahrheiten. Z. B. hätte ich den Vorschlag der monatlichen Ratenzahlung in Höhe von 100,-- € abgelehnt… was nicht stimmt, da meine Schwester Goliath das vorgeschlagen hatte und bereit war, das für mich zu bezahlen.
Und mir wird jetzt zum Vorwurf gemacht, dass ich nie Einspruch erhoben hätte, gegen die Höhe der Stromrechnung… Als juristischer Laie wollte ich eigentlich erst mal wieder Strom haben, so 2 Wochen vor Weihnachten…

Fakt ist, ich wüsste nicht wie ich in 2 Jahren so viel Strom verbraucht haben sollte, schließlich hab ich ja monatlich 80,-- € Abschlag bezahlt.

Angeblich hab ich nie den Strom abgelesen, dass Gegenteil kann ich nicht beweisen, weil ich zu der Zeit Belege nicht aufbewahrt habe.

Und wer ist der Hauptzeuge der Anklage? Der Irre!

Wie gesagt, der biblische David hatte mehr Chancen.

Und das ganze Affentheater morgen wird mir nur noch mehr Kosten einbringen, schließlich muß ich Goliaths Anwalt auch bezahlen, Goliath ist ja dazu nicht in der Lage.

Mit meinem Mini-Gehalt komme ich nicht einmal „gerade so“ über die Runden, und nun auch noch das….

Und wie jeder weiß, bekommt Goliath immer recht…. Weil er groß und reich ist, und er sich es leisten kann, Menschen in Grund und Boden zu prozessieren.

Ich bin jetzt 40, ich habe keine Alterversorgung, kann schon nach dem bisherigen Status Quo die nächsten 10 Jahre keine abschließen, ich habe keine Kinder, die für mich sorgen könnte…

Langsam bekomme ich so eine Ahnung, warum die in „Soylent green“ aus alten Menschen Kekse gemacht haben.

Nach meinen Erfahrungen vor 2 Jahren weiß ich nämlich, worauf kein Verlaß ist:

Auf Gerechtigkeit und auf das soziale Netz.

Drückt mir morgen, den 19.04. um 11.00 Uhr die Daumen.

Kommentare:

Valerian hat gesagt…

Ich drück Dir die Daumen.

Hast Du Prozesskostenhilfe beantragt? Das kannst Du. Dann mußt Du die Anwälte nicht aus eigener Tasche bezahlen.

*ganzfestdaumendrück*

John hat gesagt…

Auch wenn es aussichtslos erscheint, ich wünsche Dir Kraft und Glück für heute.

Ingrid hat gesagt…

Ich drück Dir ganz fest die Daumen

Lilia hat gesagt…

Ich drück dir die Daumen und schicke dir viel Kraft und Energie. Auch in der heutigen Zeit können noch Wunder geschehen, wenn wir nur daran glauben und ihnen somit eine Chance geben.

Liebe Grüßlis
Lilia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...