Donnerstag, 20. April 2006

Tag X- Ergebnis

Der Tag fing schon gut an. Mein Anwalt, der mich abholen wollte, kam eine Viertelstunde zu spät, weil er unverhofterweise ein Haftprüfungstermin auf den Tisch bekam. Mit Rasen war nix, zu viele LKWs unterwegs.

Wir dann von der Tiefgarage zum Amtsgericht gerannt wie die Blöden. (Ich hab jetzt noch Muskelkater in den Waden, untrainiert wie ich bin.)

Der Richter war aber glücklicherweise wegen der 5 Minuten-Verspätung nicht sauer (er war sowieso ein ganz netter Mensch).

Aber Anwälte sind Komma-Zähler *feststell*.

Das ganze war relativ unspektakulär. Erst wurde festgestellt, wann ich eingezogen bin, Welche Zählerstände vorliegen, dann wurde mir mitgeteilt, dass ich selber schuld bin, weil ich angeblich nicht selber abgelesen habe. Da ich bereits im Vorfeld meinem Anwalt mitgeteilt habe, dass mir bewusst ist, dass ich nach so langer Zeit keine Chance habe, das Gegenteil zu beweisen und es mir nur um Schadensminimierung geht, ging er entsprechend vor, heftig unterstützt vom Richter, der die Zahlen meines Prozesskostenhilfeantrages vorliegen hatte.

Ergebnis: Einmalzahlung von 1000,-- € (die leiht mir mein bester Freund), 36 Raten á 100,-- €, danach ist alles erledigt. Die Anwaltskosten von Goliath muss ich zu ¾ tragen, das werden auch noch mal ca. 1000,-- €.
Das Ganze kommt zum Tragen, wenn Goliath nicht bis 02.05.06 Einspruch erhebt.

Naja... immerhin wären dann knapp 3000,-- € gespart.

Jetzt muss ich wirklich extremst mit dem Jonglieren anfangen, da ich ja bereits monatlich einige Sachen abzahle… Und diese zusätzliche Belastung ist eigentlich jetzt schon nicht mehr drin. :-(

Wegen meiner unglaublichen Arbeitszeiten kommt ein Nebenjob auch nicht in Frage, da ich ja nie weiß, wann ich Feierabend machen kann.

Ich brächte dringend neue Klamotten, meine Sachen sehen schon sehr schäbig aus, ich hab für das Büro kaum noch was zum anziehen. *stöhn* Das kann ich nun vergessen.

Kommentare:

andreas hat gesagt…

Hallo Kollegin,

wir ,das heist meine Famielie hat mit großem interesse und viel anteilnahme
deinen kampf mit goliath verfolgt.
genau wie dir wurde uns auch der Strom abgestellt, als wir aus dem urlaub zurück kamen,echt klasse.
Wir sind zwei eltern und haben kinder im alter von 20 mon.,11 Jah.(hat Astma und braucht seine inhalatorpumpe regelmäßig)und 17 Jah.
Unser Anwlt hat leider nichts bewirken können, und kümmert sich auch nicht so richtig um uns arme mäuse.
Ich hatte ihm das mit der einsweilgen verfügung gesagt und er at sich bis jetzt nicht drum gekümmer.
Wir haben jetzt seit 8 Tagen keinen Strom und zum inhalieren gehen wir zur Nachbarin.
Wir müssen jetzt selber handeln und bitten dich uns dieses gerichtsurteil zu zusenden es wird sonst für unseren patinten zu gefärlich.
Bitte Bitte

mit ganz vielen lieben grüßen

andres und seine Famielie

Nimue hat gesagt…

Das Urteil liegt bei meinem Anwalt... Und die Quelle ebenfalls. Die ganze Nummer funktioniert nur, wenn Ihr ausnahmslos jede Abschlagszahlung geleistet habt.

Bevor ich also meinen Anwalt da mit reinziehe, gebt bitte Bescheid, ob das bei euch der Fall war. Sonst nützen euch die Unterlagen nichts.

andreas hat gesagt…

Hallo Nimue,

Danke das Du dich gemeldet hast.
Bei uns ist jetzt Tag 12 ohne Strom und unser Anwalt ist nicht zu ereichen.
Die Antwort ist Ja wir haben alle alle Abschläge ausnahmslos bezahlt auch die von unserer neuen Wohnung.

vielen Dank im voraus
Andreas

Nimue hat gesagt…

Sag mal deinem Anwalt, er soll im NJW - Rechtsprechungsreport 1995 B. 90 auf Seite 906 nachschauen. Es war das LG Düsseldorf, das die Stromsperre wieder aufhob.
Genauere Angaben habe ich nicht, daß dürfte aber reichen.

Das Urteil, das ich vorliegen habe, hilft dir nicht weiter, da dort nicht drinsteht, auf welchen Paragraphen oder sonstiges der Richter sich bezieht.

andreas hat gesagt…

Hallo nimue,

wir bedanken uns recht herzlichst bei Dir.

liebe Grüße

Andreas

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...